Internationales LEADER-Kooperationstreffen im Muldenland

Dass der Kooperationsgedanke im Leipziger Muldenland bereits seit der vorangegangenen Förderperiode intensiv gelebt wird, zeigt sich an einer Vielzahl von Kooperationen und Kooperationstreffen. Kooperationsvereinbarungen mit sieben deutschen und einer österreichischen LEADER-Region sowie mit drei Geoparken gibt es bereits. Vorhaben des Umwelt- und Klimaschutzes, der geotouristischen Produktentwicklung, der Umweltbildung sowie der Jugendbeteiligung bspw. am kommunalen Geschehen und der gesellschaftlichen als auch der wirtschaftlichen Entwicklung werden gemeinsam initiiert und verwirklicht.

 

Zu einem weiteren Kooperationstreffen vom 29.11. 2017 bis zum 01.12.2017 kamen daher zahlreiche Kooperationspartner im Rahmen der Kooperation "Geoparks. PLUS" in Grimma zusammen. Neben der Vorbereitung des Vorhabens "Wanderausstellung Europäische Kupferstraße" standen verschiedene Workshops u.a. zum aktuellen Entwicklungsstand in den beteiligten Geoparks, aber auch zur Weiterentwicklung der Kooperation auf der Tagesordnung. Mit den Gästen aus dem UNESCO-Geopark Erz der Alpen, dem Nationalen GeoPark Thüringen Inselsberg - Drei Gleichen sowie dem Nationalen GeoPark Porphyrland. Steinreich in Sachsen trafen die Vertreter aus den LEADER-Regionen Lebens.Wert.Pongau, Gotha-Ilmkreis-Erfurt, Sachsenkreuz+, Sächsisches Zweistromland-Ostelbien, Land des roten Porphyr,  und Leipziger Muldenland zusammen. Auch die neu gekürten Geo-Ranger des Geoparkes Porphyrland.Steinreich in Sachsen nahmen an den Workshops und Exkursionen teil.

 

Zudem möchte die LEADER-Region nahe der Stadt Kankaanpää in Finnland künftig gern mit dem Leipziger Muldenland insbesondere zu Vorhaben auf dem Bildungssektor und der Jugendarbeit hinsichtlich der Entfaltung und Vertiefung des verantwortungsbewussten Umganges mit Natur und Umwelt als auch gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse zusammenarbeiten. Neue Ideen für nachhaltiges gemeinsames Wirken unter Einbeziehung verschiedenster Akteure wurden generiert.

 

Weitere Partner z. B. aus Frankreich haben ebenfalls den Kooperationsgedanken aufgefangen. Auch sie interessieren sich für die transnationale LEADER-Kooperation Geoparks.PLUS und haben zum Leipziger Muldenland Kontakt aufgenommen.