Voraussichtliche Schließung Kindertagesstätten und des Schulhortes - Informationen an die Eltern

eingestellt am 23.03.2021

Sehr geehrte Eltern,

im Landkreis Leipzig liegen wir bereits seit 19.03.2021 über dem Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner, so dass mit 24.03.2021 die 5-Tage Frist hinsichtlich des Überschreitens des Inzidenzwertes von 100 erreicht ist.

Aus diesem Grund möchten wir Sie vorsorglich darauf hinweisen, dass es voraussichtlich ab dem 29.03.2021 zur erneuten Schließung sowie Einrichtung der Notbetreuung in unseren Kindertagesstätten und des Schulhortes kommen wird.

Um ihren Anspruch auf Notbetreuung für ihrer Kinder wahrnehmen zu können, müssen Sie einen erneuten Antrag auf Notbetreuung stellen.

Entsprechende Formulare finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Machern sowie den Seiten des Sächsischen Staatsministeriums.

Wir wünschen Ihnen und uns, ein baldiges Ende des Lockdowns, welches wir nur gemeinsam und mit dem Einhalten der Regelungen erreichen können. Ein Beitrag kann neben der Testung von Erwachsenen auch die Testung der Kinder sein.

Bleiben Sie gesund.

 

Die Kita Leitung

Sabine Hellmund, Petra Strowick, Jürgen Bleiholder

Machern, den 23.03.2021

 

im Folgenden geben wir Ihnen speziell den Absatz 5 des § 5a der Sächsischen Corona Schutz Verordnung (SächsCoronaSchVO) zur Kenntnis:

„(5) Wird der 7 Tage Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt an fünf Tagen infolge überschritten, ist die Präsenzbeschulung und Kindertagesbetreuung nach Abs. 2 in dem Landkreis oder der kreisfreien Stadt ab der jeweils folgenden Woche unzulässig, frühestens jedoch ab dem 08. März 2021 bezüglich des Zeitraumes ab dem 01. März 2021. In diesem Fall ist abweichend von Abs. 6 eine Notbetreuung nach Maßgabe des §5a Absätze 2 bis 4 der SächsCoronaSchVO in der am 14. Februar 2021 geltenden Fassung zulässig. Wird der 7 Tage Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen auf 100.00 Einwohner in dem Landkreis oder der kreisfreien Stadt an fünf Tagen infolge wieder unterschritten, ist die Präsenzbeschulung nach Absatz 2 in dem Landkreis oder der kreisfreien Stadt ab der folgenden Woche wieder zulässig und die Notbetreuung nach Satz 2 unzulässig. Maßgeblich für den Inzidenzwert nach Satz 1 und Satz 3 sind die veröffentlichten Zahlen des tagesaktuellen Lageberichtes des Robert Koch Instituts.“